• Chris

Frisch für den Frühling – wie wasche ich mein Fahrrad richtig?

Aktualisiert: März 31


Nach einer schönen Tour durch den Wald, die Berge oder auch einfach nach mehreren Fahrten im Winter über Streusalz-Straßen ist es Zeit, seinem Fahrrad eine gründliche Wäsche zu gönnen. Doch wie reinige ich mein Bike am besten? Was so einfach klingt, setzt doch ein paar Tipps und Tricks voraus.

Das wichtigste zuerst: Hochdruckreiniger eignen sich für den Radputz nicht! Bei unvorsichtiger Handhabe können sie Schmutz und Wasser in die Lager pressen und diese beschädigen. Besser ist ein gewöhnlicher Gartenschlauch oder einfach ein Wassereimer mit Schwamm, dazu ein Fahrradreiniger oder einfach etwas mildes Spülmittel. Es empfiehlt sich etwas auf biologischer Basis zu verwenden.

Groben Dreck entfernst du am besten mit einer weichen Bürste, für schwer zugängliche Stellen tut es eine alte Zahnbürste. Mit Wasser, Schwamm und Reinigungsmittel lässt sich dein Bike dann vom letzten Schmutz befreien. Mit einem sauberen Tuch trocknest du dein Fahrrad ab. Nach der Fahrradwäsche solltest du deine Kette frisch ölen. Im Beitrag "Warum braucht mein Fahrrad ein Service nach dem Winter" erfährst du, wie du deine Kette richtig ölst.

Am besten gewöhnst du dir an, dein Fahrrad nach einer dreckreichen Tour immer zumindest einmal grob mit Wasser abzuspülen, damit kein Schlamm oder Schmutz festkrustet. Eine gründliche Reinigung kannst du dann immer noch etwas später nachholen. Übrigens: Eine Radwäsche hält dein Bike nicht nur optisch in Schuss, sondern schützt es auch vor Rostbefall.

194 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen